Klaus Joachim Herrmann 03.09.2014 / Ausland

Moskau sieht in NATO ein Sicherheitsrisiko

Russland kein strategischer EU-Partner mehr / Umstrittene Aussagen der Präsidenten Putin und Gauck

Die ukrainische Krise weckt zunehmend den Eindruck wachsender Bedrohungen - das gilt auch für manche Äußerungen.

Washington, einige europäische Hauptstädte, Brüssel und die NATO peitschten die Stimmung zugunsten der »Positionen der ukrainischen Kriegspartei« auf, beklagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau. Er sah laut RIA/Nowosti nur noch die USA in der Lage, die Führung in Kiew zu einer friedlichen Lösung der ukrainischen Krise zu bewegen. Der bewaffnete Konflikt trieb inzwischen eine halbe Million Menschen in die Flucht, bestätigte die UNO. 20 bei Kämpfen verletzte ukrainische Soldaten kamen am frühen Abend in Berlin zur Behandlung in Deutschland an.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: