Frank Hellmann, Bremen 12.09.2014 / Sport

Werder Bremen hat fast alles verspielt

Die wirtschaftliche Lage beim Klub ist so besorgniserregend, dass die Zweite Liga in der Hansestadt kein Tabu mehr ist

Bremer Absturz: Werder ist erfolglos und hat kaum noch Geld. Der Trainer versucht vor dem Spiel in Leverkusen, Positives zu senden.

In der Prozedur ist Clemens Fritz längst geübt. Händedruck und Seitenwahl: Damit beginnt für einen Kapitän ein Bundesligaspiel. Am Freitagabend wird der Bremer Dauerbrenner dort auftreten, wo er vor seinem Wechsel 2006 zum SV Werder spielte - bei Bayer Leverkusen. Längst hat sich der Allrounder zu einer Identifikationsfigur an der Weser entwickelt, der als letztes Überbleibsel der erfolgreichen Ära gilt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: