Tarifverhandlungen über Mindestlohn für Taxifahrer gescheitert

Verdi: Arbeitgeber beharrten auf Stundenlohn von 6,80 Euro

Berlin. Die Tarifverhandlungen über einen Mindestlohn für Taxifahrer sind gescheitert. »Die Arbeitgeber wollten schlechte Arbeitsbedingungen festschreiben und gleichzeitig an Löhnen von deutlich unter 8,50 Euro pro Stunde festhalten. Das lehnen wir ab«, erklärte Christine Behle, Mitglied im Verdi-Bundesvorstand, am Sonntag in Berlin. Der Deutschen Taxi- und Mietwagenverband (BZP), bedauerte den Abbruch der Gespräche nach nur einem Verhandlungstag.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: