NSA-Affäre: Verfassungsrichter räumt Klage gegen Regierung schlechte Karten zu

LINKE und Grüne reichen Klage gegen Bundesregierung bei Verfassungsgericht zu

Die Opposition würde die Regierung gerne vor Gericht sehen. Ein Verfassungsrichter hält die Chancen so einer Klage für gering. Da es ein Präzedenzfall sei, sei eine Prognose aber schwierig.

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Hans-Joachim Jentsch räumt der angekündigten Klage von Linkspartei und Grünen auf Vorladung des einstigen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden in den Bundestags-Untersuchungsausschuss wenig Chancen ein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: