TTIP-Gegner gehen auf die Straße

Europaweiter Aktionstag gegen Freihandelsabkommen mit Nordamerika / EU-Kommissar kritisiert Bundesregierung

Am Samstag findet ein europäischer Aktionstag gegen das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU statt. Gefordert wird eine grundlegende Wende in der Handelspolitik.

»Hier sollen auch weiterhin Bücher ausliegen.« So beginnt ein Text, der heute bundesweit die Schaufenster vieler Buchhandlungen verhängen wird. Damit wollen diese auf die negativen Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens zwischen den USA und der EU (TTIP) auf die Kulturbranche hinweisen. Denn das Abkommen, wie es weiter heißt, »bedroht die Buchpreisbindung. Ein irreparabler Schaden für AutorInnen, LeserInnen und den Buchhandel. Verhindern wir TTIP!«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: