Tobias Riegel 15.10.2014 / Kultur

Aus dem weiblichen Blickwinkel

Die TV-Serie »Ein Fall für Zwei« ist Männersache. Zwei Männer jagen Männer und werden dabei von Männern am Bildschirm verfolgt. Doch nicht nur das - die Serie ist Paradebeispiel für die Art Bastionen, die die am Dienstag in Berlin vorgestellte Initiative »Pro Quote Regie« einnehmen möchte.

Die TV-Serie »Ein Fall für Zwei« ist Männersache. Zwei Männer jagen Männer und werden dabei von Männern am Bildschirm verfolgt. Doch nicht nur das - die Serie ist Paradebeispiel für die Art Bastionen, die die am Dienstag in Berlin vorgestellte Initiative »Pro Quote Regie« einnehmen möchte: Von den 300 Folgen, die seit 1979 dem Ermittlergespann gewidmet wurden, sind nicht einmal zehn von Frauen inszeniert worden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: