SPD-Spitze empfiehlt rot-rot-grüne Verhandlungen

Landesvorstand und Kreisvertreter votieren einstimmig für Aufnahme von Koalitionsgesprächen / Nun Basisbefragung - Auszählung bis 4. November / Grüne wollen zwei Minister

Update 22.10: Der Spitzenmann der Linkspartei in Thüringen, Bodo Ramelow, will als Ministerpräsident einer voraussichtlich rot-rot-grünen Landesregierung die Praxistauglichkeit dieses für Deutschland neuen Koalitionsmodells zeigen. »Wir wollen beweisen, dass wir bei Problemlösungen alltagstauglich sind«, sagte Ramelow am Montagabend der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte der SPD-Vorstand einstimmig eine Koalitionsempfehlung für Rot-Rot-Grün und gegen Schwarz-Rot abgegeben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: