Gunnar Decker 03.11.2014 / Kultur

Wahrheit ist Schmerz

Zum 100. Todestag des Dichters Georg Trakl

Über den Menschen und wie er gelebt hat, wissen wir empörend wenig. Liegt das nur daran, dass nach seinem Tod (und erst recht nach dem der Schwester Grete drei Jahre später) die Familie all jene Dokumente vernichtete, die sie für kompromittierend hielt? Nein, nicht nur.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: