Caroline M. Buck 05.11.2014 / Kultur

Der Mann mit dem Zauberwürfel

Im Kino: der sensationelle Dokumentarfilm «Citizenfour» über Edward Snowden von Laura Poitras

Citizenfour« ist ein Film über eine Zeit, als ein Mann namens Edward Snowden noch ein Erkennungszeichen ausmachen musste, damit man ihn im Hotelfoyer erkannte - es war keine rote Nelke in diesem Fall, sondern, ganz und gar passend: ein Zauberwürfel. Über eine Zeit, als ein Reporter den blassen jungen Mann, der ihm da gegenübersaß, zunächst nach seinem Namen fragen musste, bevor er sich anschließend von ihm auseinandersetzen ließ, wie genau die US-Geheimdienste denn nun die ganze Welt bespitzeln. Es war dies ein Reporter, der der Geheimdienstfachmann eines renommierten und bald an vorderster Front an der Publikation der Snowden-Enthüllungen beteiligten Blattes war. Es war eine Zeit, bevor Snowden zur Ikone wurde, zum Helden, zum Asylsuchenden (oder zum Verräter).

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: