SPD-Linke will wieder treibende Kraft werden

Flügel kommt in Magdeburg zusammen: Kein Anti-Gabriel-Treffen / Schwerpunkte bis zur Bundestagswahl 2017 auf der Tagesordnung / CDU-Generalsekretär: SPD-Chef muss »Linksdrall« stoppen

Berlin. Der linke SPD-Flügel will wieder schlagkräftiger werden. Zur Gründung einer neuen Plattform und zur Überwindung jüngster Differenzen treffen sich über 200 Sozialdemokraten in Magdeburg. So wurde der Kompromiss zum Mindestlohn von 8,50 von der Vorsitzenden des Forums DL 21, Hilde Mattheis, mit einem angefaulten Apfel verglichen, weshalb unter anderem Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die DL 21 verließ. Den Aufruf »Gemeinsam für eine starke SPD-Linke« haben inzwischen über 800 Sozialdemokraten unterzeichnet.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: