Christian Bark und Rainer Funke 18.11.2014 / Berlin / Brandenburg

Willkommen und Mahlzeit

Viele Menschen helfen ehrenamtlich den mehr als 7000 Flüchtlingen in Brandenburg

Um die steigende Zahl der Flüchtlinge in Brandenburg kümmern sich neben dem Staat auch viele Vereine und Privatleute. So plant in Potsdam ein Stadtteilnetzwerk eine gemeinsame Weihnachtsfeier.

Viele Brandenburger engagieren sich ehrenamtlich, um die mehr als 7000 Flüchtlinge in der Nachbarschaft zu integrieren. So arbeiten in Potsdam zahlreiche Initiativen, um Asylbewerber und Bürgerkriegsflüchtlinge willkommen zu heißen. Das ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: