Marcus Meier 30.12.2014 / Inland

Hooligans machen Terror lieber selber

»HoGeSa« organisiert Aufmarsch und Konzert im Ruhrgebiet

Die »Hooligans gegen Salafisten« kommen zurück: Sie kündigen Aktionen im Osten, im Süden, vor allem aber im Westen an - im Ruhrgebiet wollen sie einen Marsch und ein Konzert veranstalten.

Ein wenig still geworden war es um die »Hooligans gegen Salafisten« (HoGeSa). Den Kölner Krawallen Ende Oktober folgten Demonstrationsabsagen in Berlin und Aachen sowie eine kleiner als befürchtet ausfallende Demonstration in Hannover Mitte November. Die Bewegung schien sich als Strohfeuer zu erweisen. Zwischenzeitlich setzten sich die »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida) in Szene, bei mitunter ähnlichen Parolen und Überschneidungen in der Klientel, allerdings ein Stück weit seriöser in der Inszenierung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: