Niklas Franzen, São Paulo 14.01.2015 / Ausland

Wegen Fahrpreisen in Fahrt

Wut in Brasilien über Teuerung / Bewegung für kostenlosen Nahverkehr meldet sich zurück

2013 bildete ihr Aufbegehren das Fanal für monatelange Proteste in Brasilien. Jetzt geht die Bewegung für den kostenlosen Nahverkehr MPL nach neuen Preiserhöhungen vielerorts wieder auf die Straße.

»Nächste Woche werden wir noch mehr sein«, schreit ein junger Mann einer Gruppe grimmig schauender Polizisten entgegen, die in voller Kampfmontur eine Bank auf Brasiliens Prachtstraße Avenida Paulista bewacht. Am vorigen Freitag löste die Polizei in São Paulo gewaltsam eine Demonstration gegen Fahrpreiserhöhungen auf - noch am Abend erklärte die Bewegung für den kostenlosen Nahverkehr (MPL), dass bereits am kommenden Freitag die nächste Demonstration in der Millionenmetropole stattfinden wird.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: