Schalom und Alefbet

Die Leseprobe

Schalom und Alefbet Die ab Oktober 1941 begonnene systematisch Deportation von Juden durch die Gestapo und deren willfährige Helfer aus Berlin machte auch vor den Kindern und Jugendlichen der Jüdischen Mittelschule in Berlin keinen Halt: Bereits im Oktober 1941 fielen die gerade einmal 13-jährigen Mädchen der 7. Klassenstufe Brigitte Ury und Brigitte Glaser dem rassistischen Verfolgungswahn der Nationalsozialisten zum Opfer. Für ihre damalige Klassenkameradin Roselotte Lehmann, die direkt gegenüber dem Schulgebäude in einem sogenannten Judenhaus wohnte, brach plötzlich eine Welt zusammen, und mitten im Unterricht machte sie ihrem Klassenlehrer, Dr.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: