Christina Matte 21.02.2015 / Wochennd

Von der Schul- an die Werkbank

Warum in Dessau-Roßlau ein Ehrenamtler, ein Ausbildungsleiter und eine Berufseinstiegsbegleiterin des Öfteren an einem Tisch sitzen. Von Christina Matte (Text) und Joachim Fieguth (Bild)

Ron Wolter und Steffen Lindner erlernen den Beruf des Konstruktionsmechanikers.

Das graue Wetter schmeichelt der Stadt nicht. Sie hätte es nötig. Es soll hier schöne Ecken geben. Die, in die es uns verschlägt, wirken abweisend und schäbig. Kalte, heruntergekommene Straßenzüge, verlassene Villen, von denen der Putz bröckelt. In »Connys Imbiss« trinkt man schon früh um zehn Bier, das Speisenangebot ist überschaubar: Bockwurst, Bratwurst, Currywurst, Kartoffelsalat kostet 2,50 Euro. Vom großen Parkplatz zum Edeka-Markt streben vorwiegend alte Leute.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: