Jérôme Lombard 12.03.2015 / Berlin / Brandenburg

Noch nicht so durchkapitalisiert

Künstlernetzwerk protestiert gegen Gentrifizierung und Ateliersterben in Berlin

Steigende Mieten und Kommerzialisierung vertreiben zusehends die Künstler aus der Innenstadt. Ein Bündnis will sich dieser Entwicklung entgegenstellen.

Auf einmal wurde es schwarz. Die 100 dunkel gestrichenen Kartons, die am gestrigen Mittwoch auf dem Kreuzberger Oranienplatz aufgestellt wurden, wirkten übereinander gestapelt wie eine skulpturenförmige Mauer. Und stellten damit einen Fremdkörper im ansonsten so bunt-quirligen Szenebezirk dar.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: