Michael Müller 08.05.2015 / Sport

Um die Ehre, statt um Antrittsgelder und Siegprämien

Der GutsMuths-Rennsteiglauf lockt Tausende Lustläufer und ein paar Favoriten

Für diesen Sonnabend haben sich wieder fast 17 000 Läufer zum Abenteuer auf dem Kammweg des Thüringer Waldes angemeldet. Zum zwölften Mal startet ein nd-Team beim härtesten Cross und beliebtesten Marathon Europas

Volkssportveranstaltungen haben meist so viele Helden wie Teilnehmer. Auf den GutsMuths-Rennsteiglauf, Kürzel: GMRL, trifft das ganz besonders zu. Vor allem wegen des »langen Kanten«, ein Supermarathon über 72,7 Kilometer, gilt er in der Szene als härtester Cross Europas. Aber viele hundert Höhenmeter über Schotterwege, häufig noch glitschig, verlangen allen auf allen Strecken alles ab - und alle werden sie daher zu Rennsteighelden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: