Tom Strohschneider 13.05.2015 / Inland

Beate und Serge Klarsfeld bekommen Bundesverdienstkreuz

Linksfraktionschef: »Späte, aber in jeder Hinsicht verdiente Ehrung für die außerordentlichen Verdienste dieser beiden mutigen Antifaschisten« / Bundespräsident Gauck hat Urkunde bereits unterzeichnet

Berlin. Es hat lange gedauert, mehrere Anläufe blieben erfolglos: Nun ehrt Bundespräsident Joachim Gauck die Antifaschisten Beate und Serge Klarsfeld mit dem Bundesverdienstkreuz. Die entsprechende Urkunde sei bereits unterzeichnet worden, bestätigte das Präsidialamt am Mittwoch einen Bericht des »Kölner Stadt-Anzeigers«. Das Ehepaar habe sich um die Aufarbeitung der NS-Verbrechen verdient gemacht und setze sich bis heute gegen Antisemitismus und politische Unterdrückung ein, hieß es zur Begründung aus dem Präsidialamt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: