Kurt Stenger 09.06.2015 / Kommentare

Wieder nur Versprechungen

Kurt Stenger über das Zwei-Grad-Klimaziel der G7

Was soll das? Die G7-Chefs haben auf ihrem Gipfel das Zwei-Grad-Ziel erneuert. Das ist die Fortsetzung der Politik des geduldigen Papiers beim Klimaschutz. Und dabei steigen seit 2009 die globalen Treibhausgasemissionen.

Das Ziel, die Erderwärmung gegenüber der vorindustriellen Zeit auf zwei Grad Celsius zu begrenzen, geistert schon lange durch den Zirkus der Klimadiplomatie. Beim UN-Gipfel 2009 in Kopenhagen wurde es zum offiziellen Ziel der Weltgemeinschaft erklärt. Wenn die G7-Chefs auf ihrem Gipfel in Elmau das Zwei-Grad-Ziel erneuern, fragt man sich schon: Was soll das?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: