Alexander Ludewig, Magdeburg 27.07.2015 / Sport

Magdeburg meldet sich zurück

Nach 26 Jahren Abstinenz hat der FCM noch Probleme im Profifußball – aber auch ein Rezept

Für den 1. FC Magdeburg ist die dritte Liga noch Neuland. In der Administration wie auf dem Feld. Der Auftaktsieg gegen Erfurt hilft, sich zurecht zu finden. Ansonsten heißt es: Learning by Doing.

Ruhiger wird es auch in den kommenden Wochen nicht in Magdeburg. Richtig hektisch ist es in der Friedrich-Ebert-Straße 62. Fast ununterbrochen klingeln die Telefone in der Geschäftsstelle des 1. FCM. «Der Arbeitsaufwand ist enorm. Und wir selbst sind in der Administration noch nicht wie ein Drittligist aufgestellt», erzählt Klubsprecher Matthias Kahl.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: