Fabian Lambeck 29.08.2015 / Inland

Zu viel Transparenz ist unerwünscht

Das zehnstufige Meldesystem für die Nebeneinkünfte von Bundestagsabgeordneten verschleiert große Einkommen

Während die Großverdiener einen Teil ihrer Einnahmen nicht melden müssen, ist es um Transparenz bemühten Abgeordneten untersagt, ihre Einkünfte auf der Bundestagswebseite offenzulegen.

Viele Bundestagsabgeordnete gehen neben ihrem Mandat auch Nebentätigkeiten nach. Oft sind die Engagements ehrenamtlicher Natur. Doch es gibt Parlamentarier, die dabei viel Geld verdienen. Der mittlerweile ausgeschiedene CSU-Parlamentarier Peter Gauweiler etwa brachte es zwischen Oktober 2013 und August 2014 auf über eine Million Euro extra.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: