3. Oktober: Kritik an »nationalistischer Show«

Blockupy macht wieder mobil: Nächste Proteste beim EU-Gipfel in Brüssel Mitte Oktober / Auch wieder Aktionstage für 2016 angekündigt - diesmal vielleicht in Berlin / Solidarität mit Flüchtlingen rückt mehr und mehr ins Zentrum

Berlin. Das kapitalismuskritische Bündnis Blockupy macht wieder mobil - bei einem bundesweiten Arbeitstreffen in Berlin verständigten sich rund 100 Aktive auf die kommenden Schwerpunkte des Bündnisses. Neue Proteste soll es bereits beim EU-Gipfel in Brüssel Mitte Oktober geben, diese richten sich vor allem gegen die Spar- und Stabilitätspolitik der Europäischen Union. Auch ein »No-TTIP-Camp« in Brüssel ist angekündigt. Im November ist ein europaweiter Ratschlag in Berlin geplant, für 2016 wird dann auch wieder zu Aktionstagen aufgerufen. Diese könnten diesmal in Berlin stattfinden, das letzte Wort dazu ist aber noch nicht gesprochen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: