Jan Freitag 29.09.2015 / Kultur

Teufelskreis und Irrglaube

Auch die dritte Staffel von »Weissensee« wagt etwas Ungewöhnliches: Sie lässt Schauspieler von Format mitspielen

»Weissensee« ist nicht nur die beste deutsche Serie unserer Zeit. Zum Start der letzten Staffel fällt auf: Es ist auch fast die einzige, der sich Schauspieler von Format zur Verfügung stellen, wie es in den USA längst üblich ist.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: