Holger Schmidt und Nikolas Schmitz, Barcelona 29.09.2015 / Sport

Die Armee ohne Waffen

Der FC Barcelona kämpft für Kataloniens Unabhängigkeit und geht damit ein Risiko ein

Nach dem Sieg bei der Regionalwahl wollen die Separatisten die Eigenständigkeit Kataloniens vorantreiben. Für den FC Barcelona eine Gefahr. Doch der Klub steht hinter den Wahlgewinnern.

Rauswurf aus der Liga, mangelnde Attraktivität für Superstars und das Verschwinden des Clásico als meistbeachtetes Fußballspiel der Welt: Die wahrscheinlicher gewordene Unabhängigkeit Kataloniens könnte für den FC Barcelona schwerwiegende Folgen haben. Doch ein Opfer der Politik wäre der als Champions-League-Sieger derzeit beste Klub Europas angeblich nicht - ganz im Gegenteil.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: