Die Klimaspiele sind eröffnet

Aktivisten kündigen massiven zivilen Ungehorsam gegen UN-Klimagipfel in Paris an

Mitte Dezember findet der UN-Klimagipfel in Paris statt. Im Rahmen von »Climate Games« planen Klimaschutzinitiativen Protestaktionen. Die deutsche Klimabewegung bleibt mit ihrer Mobilisierung jedoch zögerlich.

In den Vorbereitungen der Proteste gegen den UN-Klimagipfel in Paris Mitte Dezember haben Aktivisten in großem Maßstab Aktionen des zivilen Ungehorsams angekündigt. Ein Bündnis aus Klimaschutz- und Postwachstumsorganisationen wie das internationale Bewegungsnetzwerk 350.org oder Attac Frankreich planen unter dem Motto »Climate Games« mehrtägige Aktionen, um die Notwendigkeit weitreichender Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen deutlich zu machen. Versprochen wird das »größte Abenteuerspiel zivilen Ungehorsams der Welt«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: