Umfrage: Zustimmung zu TTIP auf neuem Tiefststand

46 Prozent sehen in Freihandelsvertrag eine »schlechte Sache« / Menschen schätzen Folgen des transatlantischen Abkommens kritisch ein

Berlin. Nach der Großdemonstration gegen TTIP sinkt die Zustimmung der Deutschen zum geplanten transatlantischen Freihandelsabkommen weiter. Wie eine am Freitag veröffentlichte und von der Verbraucherorganisation Foodwatch sowie der Nichtregierungsorganisation Campact in Auftrag gegebene Umfrage ergab, halten demnach nur noch 34 Prozent der Bundesbürger das Freihandelsabkommen für eine »gute Sache«. Für 46 Prozent sei TTIP dagegen eine »schlechte Sache«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: