Johannes Schulten 23.10.2015 / Bewegung

Leiharbeit ein bisschen regulieren

Unternehmerverbände der Leiharbeitsbranche fürchten Gleichbezahlung

Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen wirft dem Arbeitsministerium einen »Eingriff in die Tarifautonomie« vor und sorgt sich um »Abwanderung in Werkverträge«. Allen voran die Initiative Soziale Marktwirtschaft.

Laut ist es geworden in den vergangenen Wochen um die von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) geplante Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen. Lange hatte die Ministerin einen entsprechenden Gesetzesentwurf angekündigt, nun soll er offenbar Anfang November vorliegen. Prompt hagelt es Beschwerden aus den Unternehmerverbänden. Allen voran die von Gesamtmetall finanzierte Initiative Soziale Marktwirtschaft, die jegliche Ausweitung der bestehenden Gesetzeslage als völlig unnötig erachtet.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: