Bündnis dämpft Mieten bald noch besser

Landeseigene Wohnungsgesellschaften sollen Bewohner schonen

Mehr als 64 000 Mieterhöhungen haben die Unternehmen 2014 verschickt. Dabei reizten sie die Spielräume nicht aus. Der Senat hat beschlossen, die Wohnungsbaugesellschaften sollen mietpreisdämpfend wirken.

Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften sollen »mietpreisdämpfend« wirken. Dazu hat der Senat mit den sechs Unternehmen 2012 ein Mietenbündnis geschlossen. Für das vergangene Jahr bescheinigte ihnen Baustaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup am Donnerstag: Auftrag erfüllt. »Die Wohnungsunternehmen werden ihrer Aufgabe gerecht, Wohnungen für breite Schichten der Bevölkerung, insbesondere Haushalte mit geringen Einkommen, zu tragbaren Mieten zur Verfügung zu stellen.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: