Nochmal »Durchgezählt«: Pegida-Gegner in der Überzahl

Wissenschaftliche Analyse: Bis zu 22.000 Menschen gegen rechten Aufmarsch in Dresden auf der Straße / Zur Anti-Asyl-Kundgebung kamen 20.000

Berlin. Gegen den jüngsten Aufmarsch des rechten Pegida-Bündnisses in Dresden haben offenbar mehr Menschen protestiert als bisher angenommen. Das geht aus einer wissenschaftlichen Analyse der Studentengruppe hervor, in der sie die Teilnehmerzahlen untersucht haben und die am Donnerstagabend im Internet veröffentlicht wurde. Demnach brachte die rechte Pegida-Bewegung zum einjährigen Bestehen auf dem Theaterplatz vor der Semperoper zwischen 15.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: