Dieter Hanisch, Kiel 02.11.2015 / Sport

Segeln gibt’s hier schon auf Weltniveau

Die Linkspartei wirbt für ein Nein beim Kieler Bürgerentscheid über die Ausrichtung von Olympischen Wettbewerben 2024

Auch in Kiel sollen die Bürger über eine Olympiabewerbung abstimmen. Einzig die LINKE wirbt im Vorfeld für ein Nein.

Nicht nur in Hamburg wird die Bevölkerung am 29. November um ein Votum für oder gegen eine Olympiabewerbung gebeten, auch in Kiel erfolgt zeitgleich dazu ein Bürgerentscheid. Dabei geht es darum, ob die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zur Austragung der olympischen Segelwettbewerbe 2024 oder 2028 bereitstehen soll oder nicht. Einziger relevanter Gegner des Großereignisses vor der eigenen Haustür ist DIE LINKE in Kiel, die mit Unterstützung des Landesverbandes nun im Endspurt vor dem Bürgervotum Ende des Monats ihre »Nolympia«-Kampagne gestartet hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: