Leistungsschutzrecht auch für Links?

Pläne der EU-Kommission zu europäischem Urheberrecht geleakt

Müssen Suchmaschinen-Betreiber bald schon für die Verbreitung von Links bezahlen? Ein Blogger hat Pläne der EU-Kommission für ein einheitliches EU-Urheberrecht geleakt.Ob daraus Gesetze werden, bleibt erst einmal ungewiss.

Dass die EU-Kommission ein einheitliches europäisches Urheberrecht plant, ist nicht neu. Die zwölf Seiten, die am Donnerstag im Internet auftauchten hingegen schon. Der Blog IPKat hat Pläne der EU-Kommission geleakt, die eigentlich in frühestens einem Monat an die Öffentlichkeit gelangen sollten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: