Bücher zum Verschenken

Besuch bis kurz vor der Bescherung

Die Berliner Buchhändlerin Beate Klemm weiß, warum kaum ein Objekt als Geschenk so beliebt ist wie das Buch

Beate Klemm

Am 24. Dezember, um 14 Uhr, wird Beate Klemm ihre kleine Buchhandlung in Berlin-Friedrichshain abschließen und sich, wie jedes Jahr, in den Sessel fallen lassen, der zum Markenzeichen des Ladens mit dem Namen »Lesen und lesen lassen« geworden ist. Viele Kunden, erzählt sie, kommen erst kurz vor Toresschluss, um sich mit Buchgeschenken zu versorgen. Eine große Auswahl an Titeln, mit denen Sie Ihren Liebsten eine Freude machen könnten, stellen wir Ihnen in dieser Beilage vor. Wichtiger noch als das Urteil von Kritikern ist vielen Lesern indessen der Rat von Frau Klemm und ihren engagierten Kollegen, die sich landauf, landab im lokalen Buchhandel bewähren. Wir sprachen mit der 44-Jährigen über das Buch als Geschenk.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: