Kinder sind die ersten Opfer des Klimawandels

Weltweit fast 700 Millionen Kinder besonders gefährdet

Kinder sind nach Angaben der UNO durch die Gefahren der Erderwärmung ganz besonders bedroht. 690 Millionen Kinder lebten laut einer Studie in den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Weltregionen.

Genf. Rund 530 Millionen Kinder leben in Ländern, die regelmäßig von katastrophalen Überschwemmungen heimgesucht würden, vor allem in Asien. 160 Millionen Kinder seien in Dürreregionen vor allem in Afrika beheimatet, heißt es in der Studie, die wenige Tage vor Beginn der Klimakonferenz in Paris veröffentlicht wurde. »Die Zahl der Kinder, die den Risiken des Klimawandels ausgesetzt ist, ist besorgniserregend«, sagte einer der Verfasser der Studie, Nicholas Rees.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: