Jörg Soldwisch, Netanja 02.12.2015 / Sport

Die EM der Freiwilligen

Den deutschen Schwimmern war die Teilnahme an den Kurzbahntitelkämpfen in Israel wegen Sicherheitsbedenken freigestellt

Bei der Kurzbahn-EM in Israel wollen sich die deutschen Schwimmer Selbstvertrauen für Olympia 2016 in Rio holen. Doch die Sicherheitsdebatte hat einigen die Freude am Wettkampf genommen.

Als die deutschen Schwimmer um Paul Biedermann und Marco Koch das Flugzeug Richtung Israel bestiegen, mischte sich in die Vorfreude auf die Kurzbahn-EM die Sorge um die eigene Sicherheit. »Man fühlt sich nicht ganz so frei, als wenn man nach Italien oder England reisen würde. Aber wir müssen das aus unseren Köpfen verdrängen und uns auf die Rennen konzentrieren«, sagte Bundestrainer Henning Lambertz.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: