Kuba: Rekorddürre führt zu akutem Wassermangel

Unzureichende Infrastruktur verschärft Versorgungslage in der Hauptstadt Havanna und in weiteren Regionen des Karibikstaates

Havanna. In ihrem Wohnviertel in der kubanischen Hauptstadt Havanna bekommt Denia Arrascaeta die Wasserknappheit beinahe täglich zu spüren. »Manchmal habe ich noch nicht einmal mehr genug zum Trinken«, erzählt sie.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: