Jan Freitag 16.12.2015 / Kultur

Mit viel Liebe gemachtes Fernsehen

Hauptdarsteller Bjarne Mädel und Regisseur Arne Feldhusen über die neue Staffel der Serie »Tatortreiniger« im NDR

Am 17. Dezember startet die fünfte Staffel der Krimi-Satire »Tatortreiniger«. Was sie davon halten, dass die Serie auch in den USA ein Erfolg ist, und warum ihre Serie den Deutschen mehr Humor zumutet als üblich, haben sie Jan Freitag erzählt.

Herr Mädel, Herr Feldhusen, müssen Sie sich angesichts des Erfolgs vom »Tatortreiniger«, der in den USA mit Untertiteln läuft, manchmal gegenseitig kneifen?
Bjarne Mädel: Wie viele Leute wo genau Filme von mir sehen, bleibt verglichen damit, was mir wichtig ist am Beruf, abstrakt. So lange das genug Zuschauer einschalten, damit man weitermachen kann, ist es mir egal, ob die Serie von ein paar hunderttausend oder von sieben Millionen Menschen gesehen wird.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: