18.12.2015

Chile schafft Behörde für Menschenrechte

Quito. Chile hat eine Behörde für Menschenrechte geschaffen, die sich vor allem mit Verbrechen unter der Diktatur von Augusto Pinochet befassen soll. Mit der Gründung werde eine Pflicht gegenüber Staat und Gesellschaft erfüllt, sagte Präsidentin Michelle Bachelet am Mittwoch bei der Verkündung eines entsprechenden Gesetzes. Die Behörde hat die Aufgabe, Ermittlungen zu Verbrechen gegen Menschlichkeit in der Zeit von 1973 bis 1990 voranzutreiben, wie die Zeitung »La Tercera« berichtete. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken