Ku-Klux-Klan-Aktion gegen Asylbewerber in Bayern

Guben: Rassisten greifen Wohnungen von Flüchtlingen an / Karlsruhe: Asylbewerber mit Maschinenpistole bedroht / Mögliche Asylunterkunft in Schwetzingen unter Wasser gesetzt

Update 15.55 Uhr: Ku-Klux-Klan-Aktion gegen Asylbewerber in Bayern
Im bayerischen Landsberg haben Rechtsradikale im Stile des neonazistischen Ku-Klu-Klan ein Holzkreuz vor einer Turnhalle aufgestellt und angezündet, in der Flüchtlinge untergebracht sind. Passanten hätten das brennende Kreuz , wie erst jetzt bekannt wurde bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag entdeckt, der Sicherheitsdienst habe das rassistische Symbol gelöscht. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck habe »die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen«, hieß es bei der Polizei.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: