06.01.2016

Anzahl von Bürgerwehren in Sachsen steigt

Leipzig. In Sachsen bilden sich einem Bericht zufolge immer mehr Bürgerwehren, um auf Streife zu gehen. »Einige davon werden von Rechtsextremen oder Rechtspopulisten initiiert oder mitgetragen«, sagte der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz, Gordian Meyer-Plath, der Leipziger Volkszeitung. Das sächsische Innenministerium stellte dem Bericht zufolge klar: Bürgerwehren agieren ohne rechtliche Grundlage und verstoßen gegen das staatliche Gewaltmonopol. Sie dürften »die Grenze zur Selbstjustiz nicht übertreten«, hieß es weiter. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken