14.01.2016

Initiative gegen dritte Startbahn empört

Schönefeld. Die Initiative gegen eine dritte Startbahn am Airport BER in Schönefeld reagierte empört auf eine Forderung der Brandenburger CDU, den Hauptstadtflughafen bis hin zu einem Drehkreuz auszubauen. »Die ganze Region würde unter einem Teppich von Lärm und Abgasen verschwinden«, kritisierte Sprecherin Stefanie Waldvogel am Mittwoch. Damit stelle die CDU die Interessen der Luftverkehrsindustrie über das Wohlergehen der Bürger. Noch bis zum 18. Februar läuft das Volksbegehren gegen eine dritte Startbahn. »Noch können die Bürger den Ausbau verhindern«, sagte Waldvogel. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken