Somalia: Über 40 Tote nach Angriff von Al-Shabaab

Terroristen greifen AU-Friedenstruppen an / Opfer vor allem Soldaten aus Kenia / Schon Dutzende Tote durch Miliz in diesem Jahr

Berlin. Bei einem neuerlichen Angriff der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab in Somalia sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten der Opfer der Kämpfe im südwestlichen Ort El-Ade seien kenianische AU-Soldaten, sagte der stellvertretende Gouverneur der Provinz Gedo, Mohamed Hussein Al-Qadi. Die AU und das kenianische Verteidigungsministerium bestätigten den Angriff. Mehr als hundert Kämpfer der sunnitischen Terrorgruppe waren einem örtlichen Beamten zufolge an dem Angriff beteiligt, sie setzten demnach sowohl Selbstmordattentäter als auch Maschinengewehre und Panzerfäuste ein. Al-Shabaab behauptete in einer Bekennerbotschaft sogar, 63 kenianische Soldaten getötet zu ha

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: