16.01.2016

Ramelow fährt zum Papst nach Rom

Erfurt. Deutschlands erster Ministerpräsident der LINKEN, Bodo Ramelow, bekommt eine Privataudienz bei Papst Franziskus in Rom. Ramelow werde am 25. Februar während seiner zweiten offiziellen Auslandsreise als Thüringer Regierungschef im Vatikan empfangen, sagte Regierungssprecher Günter Kolodziej auf Anfrage. Ramelow gehört zu den wenigen Mitgliedern der LINKEN, die sich zu ihrem christlichen Glauben bekennen. Der 59-Jährige ist Protestant. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken