23.000 Menschen »haben es satt«

Traditionelle Großdemonstration für Agrarwende zur Grünen Woche in Berlin

23.000 Bauern und Verbraucher haben am Samstag im Herzen Berlins für eine Agrarwende demonstriert. Sie setzten sich auf der Demonstration für eine ökologischer Lebensmittelherstellung und gerechtere Preise ein.

Berlin. Tausende Bauern und Verbraucher haben am Samstag im Herzen Berlins für eine Agrarwende demonstriert. Die nach Veranstalterangaben 23.000 Teilnehmer versammelten sich zunächst am Potsdamer Platz. Von dort zogen sie begleitet von rund 130 Traktoren zur Abschlusskundgebung vor das Bundeskanzleramt. Zu den Forderungen gehörten die Einführung einer Herkunftskennzeichnung für Fleisch- und Milchprodukte und ein Verbot des Einsatzes von Gentechnik in der Landwirtschaft. Zudem richtete sich der Protest gegen die Agrarindustrie und die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: