20.01.2016

Gefährliches Eis

Der Nebel über der Elbe in Dresden verrät es: Eisig kalt ist es geworden, in Sachsen wurden in der Nacht zu Dienstag fast minus 20 Grad Celsius gemessen. Die Eisdecken auf Flüssen und Seen sind vielerorts jedoch trügerisch. So warnte am Dienstag die Polizei in Berlin und Brandenburg vor dem Betreten gefrorener Wasserflächen: Lebensgefahr! Erste Unfälle wurden bereits registriert. So retteten am Montag zwei Männer einen achtjährigen Jungen, der im Malchower See im Berliner Bezirk Lichtenberg eingebrochen war. nd

Foto: dpa/Arno Burgi

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken