21.01.2016

Bistümer zahlen an Missbrauchsopfer

Osnabrück. Die Bistümer in Deutschland haben einem Zeitungsbericht zufolge in den vergangenen fünf Jahren mehr als 6,4 Millionen Euro an Opfer sexuellen Missbrauchs gezahlt. Die Summe wurde an mehr als 1000 Antragssteller ausgezahlt, die sich zur Anerkennung des erlittenen Leids an die katholische Kirche gewandt hatten, wie die »Neue Osnabrücker Zeitung« berichtet. Opfer sexuellen Missbrauchs bei der katholischen Kirche können seit 2011 einen Antrag auf Anerkennung des Leides stellen. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken