25.01.2016

Olympiaaus

»An Sport kann ich erst in einem Jahr wieder denken«, sagt der Zehnkampf-Vizeweltmeister von Moskau 2013, Michael Schrader aus Dreieich. Für den 28-Jährigen ist nach einer Horrorverletzung die Olympiasaison vorzeitig beendet. Der sechstbeste deutsche Zehnkämpfer aller Zeiten hat sich beim Stabhochsprungtraining schwer verletzt und wird am Montag in Köln operiert. »Im Knie ist alles gerissen, was reißen kann«, sagte der Sportsoldat, der seine Karriere aber unbedingt fortsetzen will. nd

Fotos: dpa/Pedersen, imago/Simon, dpa/Ghement

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken