Ralf Streck, San Sebastián 26.01.2016 / Ausland

Rechter Präsident zur linken Zeit

Portugal: Marcelo Rebelo de Sousa gewann im ersten Anlauf die Wahl zum Staatsoberhaupt

In Portugal wird es nach den Präsidentschaftswahlen vom Sonntag keinen zweiten Wahlgang geben. Der Konservative Marcelo Rebelo de Sousa wurde schon im ersten Wahlgang neuer Staatschef.

Die Hoffnungen der Linken in Portugal sind zerstoben. Sie hatten gehofft, bei einem zweiten Wahlgang einen gemeinsamen Kandidaten ins Rennen schicken zu können. Doch wie vorhergesagt, wurde der Konservative Marcelo Rebelo de Sousa schon im ersten Wahlgang neuer Staatschef. Der Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei (PSD) - real konservativ - löst seinen Parteifreund Aníbal Cavaco Silva ab.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: