John Dyer, Boston 26.01.2016 / Wirtschaft und Umwelt

Langes Aufräumen beim Kurznachrichtendienst

Twitter-Chef will neue Köpfe ins Unternehmen holen - alte sollen dafür rollen

Der Kurznachrichtendienst Twitter kommt nach guten Start kaum über 300 Millionen Nutzer hinaus. Anleger sind enttäuscht, der Börsenkurs unten. Nun greift Jack Dorsey durch und wechselt die Führungsriege aus.

Erst im Oktober war der einstige Mitbegründer des Kurznachrichtendienstes Twitter nach einer mehrjährigen Pause in das Unternehmen in an Francisco zurückgekehrt. Jetzt beginnt Vorstandschef Jack Dorsey mit einer Aufräumaktion unter dem Führungspersonal. Er wolle die gesamte Geschäftsleitung auswechseln, sagte er bei seiner Rückkehr.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: