Koalitionskrach: Die SPD schreibt jetzt auch Briefe

Abgeordnete fordern Merkel auf, gegen CSU von »Richtlinienkompetenz« Gebrauch zu machen / Linksfraktion: CDU und Sozialdemokraten sollen sich von Seehofer-Partei trennen

Berlin. Nach den zahlreichen Drohgebärden der CSU in Richtung Angela Merkel, die zuletzt in einem Brief der CSU mit ultimativen Forderungen an die Kanzlerin gipfelten, schreibt die SPD jetzt auch: Mehrere Abgeordnete haben Merkel schriftlich zur Durchsetzung ihrer Autorität in der Flüchtlingskrise aufgerufen. In dem von 13 Mitgliedern der SPD-Fraktion unterzeichneten Schreiben, das der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag, heißt es, die Kanzlerin solle von ihrer »Richtlinienkompetenz« Gebrauch machen, um bereits getroffene Beschlüsse der Bundesregierung nicht in einem »Überbietungswettbewerb neuer Vorschläge« infrage stellen zu lassen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: