28.01.2016

Am Riesenrad von Oelsnitz

Oelsnitz. Beeindruckend: die Seilscheibe im Förderturm des Bergbaumuseums Oelsnitz. Das Steinkohlenmuseum auf dem Gelände des ehemaligen Karl-Liebknecht-Schachtes (bis 1946 Kaiserin-Augusta-Schacht) feiert 2016 seinen 30. Geburtstag. Es informiert über die Geschichte des Steinkohle-Abbaus in dem sächsischen Ort. Zwischen 1844 und 1971 wurden aus rund 200 Schächten in der Umgebung 144 Millionen Tonnen Steinkohle gefördert. 1948 fuhr Adolf Hennecke im Karl-Liebknecht-Schacht seine berühmt gewordene Sonderschicht. dpa/nd Foto: dpa/Jan Woitas

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken